Aktuelles

Mit den Lions ins Wollreich

Ein weiteres Mal konnten wir der Bergbauernfamilie Brog im Berner Oberland unter die Arme greifen, dieses Mal sogar mit tatkräftiger Unterstützung einiger Leos

Unser Lions Club Zürich Viadukt, jung und gemischt, pflegt seit ein paar Jahren eine jetzt schon freundschaftliche Beziehung zu Ruth Brog-Kohler und Heinz Brog aus Schattenhalb. Ihre Existenz gründet auf der Veredelung von Schweizer Schafwolle. Auch in diesem Jahr zieht es uns ins Oberzwirgi am Reichenbachtal. Es soll ein Arbeitswochenende auf der Alp werden und schon die etwas mehr als einstündige Anreise von Zürich vermittelt über verschiedene Passstrassen genau die Impressionen, die man von der Schweiz erwartet, Bilderbuchlandschaften.

Am Wollhaus wurden wir von der Familie Brog begrüsst, wobei im Hintergrund das Postauto sein Horn ertönen liess, so wie es in der Postkutschenzeit geklungen haben muss. Im Aussenbereich des wundervollen Wollhauses, eines erstklassig renovierten Chalets, mitten auf der Alp, war dann unsere Arbeitskraft gefordert:

Wir durften in steilem Gelände Totholz sammeln, ein Bachbett vertiefen, Gebüsche zurückschneiden, das Gelände ebnen und Unkraut jäten. Unsere jüngste Interessentin, den Leos eigentlich noch gar nicht entwachsen, erwies sich als Spezialistin im hydraulischen Holzspalten.

Gegen Ende des ersten Tages ging es dann ins Tal nach Meiringen in den Wollreich-Shop und die "Wollfabrik", in der wir sehen konnten, wie aus der unbehandelten geschorenen Wolle unterschiedliche Produkte hergestellt werden. Zudem hatten wir Gelegenheit, das eine oder andere wollene Mitbringsel zu erwerben.

Das gemeinsame Nachtessen in einem Berggasthof nahe beim Wollhaus schloss in grosser Runde den Tag; die Nacht verbrachten wir dann im Wollhaus in den wunderbaren Gästezimmern und in wollener Bettwäsche. Am Sonntagmorgen, nicht zu früh, nach ausgiebigem Frühstück, ging es noch einmal an die Arbeit. Mittags gab es leckeres Fleisch und Gemüse vom Holzkohlengrill, bevor wir uns wieder auf den Weg nach Hause machten.

Das Wochenende im Wollreich war ein gelungenes Gemeinschaftserlebnis unseres Clubs, mit sehr guter Beteiligung, bei dem gleichzeitig unsere Arbeitsleistung unterstützend für eine Schweizer Familie auf der Alp eingebracht werden konnte.